Januar 2020 - Die Großlandschaften in NRW im Sachunterricht der 4c

 

Die Kinder der 4c haben im Sachunterricht bei Frau Plötzer gelernt, dass es einige Großlandschaften gibt. In Partnerarbeit mussten wir zu verschiedenen Großlandschaften arbeiten. Einige Kinder haben z.B. zum Münsterland, zum Ruhrgebiet, zur Köln-Bonner Bucht oder aber auch zum Niederrein gearbeitet. Im Münsterland gibt es viele Wasserschlösser und Wasserburgen. Es gibt auch viele Radwege. Die Radwege nennt man im Münsterland auch PÄTTKES. Am Niederrhein gibt es sehr viele Flüsse z.B. den Rhein, die Lippe, die Niers, die Wupper und die Ruhr. Es leben auch viele Tiere im Moor. Es gibt den Birkhahn, die Kreuzotter und viele Frösche. Im Moor wachsen auch viele Blumen. Das Ruhrgebiet ermöglicht viele Freizeitangebote, die durch ein Verkehrsnetz gespannt sind. Seinen Namen hat es bekommen von der Ruhr. Damals als wir Kinder noch nicht gelebt haben, wurde in den Fabriken Steinkohle und Eisenerz abgebaut. Das Ruhrgebiet ist dicht besiedelt und Europas größtes Industriegebiet. Die Köln-Bonner Bucht hat viele Autofabriken. Das war es mit den Vorträgen der 4c.

Geschrieben von Joy (4c) in der Webseite AG am Standort Dollendorf.